Language
Language
Telefon: 06185 1800 0
Login
Nachrichtenleser

Hammersbach blüht zum zehnten Mal

11-04-2019 17:45

Als eine der ersten Kommunen in der Region beschäftigt sich die Gemeinde Hammersbach seit 2010 damit, innerorts ungenutzte Flächen durch Blühwiesen aufzuwerten. Damals kamen Imker auf Bürgermeister Michael Göllner zu und sprachen ihn auf den Nahrungsverlust für viele Insekten an, der dadurch verursacht wird, dass einfach zu wenig geeignete Blühflächen vorhanden sind. Die Imker erkannten schon damals: den Insekten fehlt das Futter! Die Gemeinde Hammersbach nahm dieses Thema schnell auf und legte die ersten Blühflächen an.

Mittlerweile blüht es nicht nur in Hammersbach, denn inzwischen gibt es die kreisweite Aktion „Main-Kinzig blüht“. Der Kreis berät im Rahmen der Biodiversitätsstrategie die Kommunen, wo und wie die Flächen ausgewählt, angelegt, behandelt und mit welchen Arten sie eingesät werden könnten. Diese Beratungsleistung hat die Gemeinde Hammersbach gerne in Anspruch genommen und so sind auch in diesem Jahr wieder neue Flächen hinzugekommen. Beispielsweise auf dem Friedhof in Langenbergheim. Hier hat der Bauhof unter Federführung von Dominik Bock zum ersten Mal eine etwa 450 Quadratmeter große Fläche mit speziellem Saatgut eingesät.

Für manchen Friedhofsbesucher wird das ein ungewohntes Bild sein. Doch Bürgermeister Göllner und Dominik Bock hoffen, dass das neue El Dorado für die Insekten in Hammersbach positiv aufgenommen wird und auch die Menschen ihre Freude daran finden. Damit blüht Hammersbach auch im 10. Jahr hintereinander hoffentlich wieder prächtig!

Das Bild zeigt Domink Bock vom Bauhof und Bürgermeister Göllner an der neuen Blühfläche auf dem Friedhof Langen-Bergheim

 

Zurück

© Alle Rechte vorbehalten