Language
Language
Telefon: 06185 1800 0
Login
Nachrichtenleser
  • Hammersbach
  • Fuhrpark im Hammersbacher Bauhof erneuert

Fuhrpark im Hammersbacher Bauhof erneuert

03-02-2017 08:20
Nicht nur, aber gerade im Winter, wenn Eisregen die Straßen plötzlich mit einer spiegelglatten Schicht
überzieht oder Schneefall den Verkehr behindert, zeigt sich, wie wichtig ein gut funktionierender Bauhof
in einer Gemeinde ist. Die Gemeinde Hammersbach versucht deshalb immer den Fuhrpark des Bauhofes auf
einem guten Stand zu halten.
 
Nachdem im Herbst 2014 bereits ein John Deere Kleintraktor als Ersatzbeschaffung für ein 28 Jahre altes Vorgängerfahrzeug beschafft wurde, stand für 2016 die Ersatzbeschaffung des mittlerweile 30 Jahre alten Containerwagens an. Dies war im Gemeindehaushalt geplant und konnte so auch realisiert werden.
Der Bauhof verfügt jetzt über einen Krampe-Hakenlift THL 8. Dazu passend wurden drei Container in
verschiedener Ausführung, wie beispielsweise mit Gitteraufsatz für Grün- und Astschnitt angeschafft.
 
Schon Ende des Jahres 2015 kam es zu einem Motorschaden an einem 20 Jahre alten, „neueren“ Kleintraktor,
bei dem eine Reparatur unwirtschaftlich gewesen wäre. Diese Maschine sollte eigentlich erst 2018 ersetzt werden.
Für das unvorhergesehene Problem musste nun in Zeiten knapper Kassen eine Lösung gefunden werden, um
den Betrieb und die Einsatzbereitschaft des Bauhofes weiter aufrecht zu halten. Nach mehreren Gesprächen
und Vorführungen konnte dann eine Vorführmaschine angeschafft werden, die genau auf die Belange der
Gemeinde Hammersbach zugeschnitten ist, ein Fendt Vario 211 mit Frontlader. Er wird hauptsächlich im
Winterdienst und zu Mulcharbeiten eingesetzt.

Bei solchen Anschaffungen wird immer besonders auf die Wirtschaftlichkeit und Effizienz geachtet.

Da die Anforderungen an den Bauhof stätig wachsen, ist es wichtig, die erforderlichen Maschinen und
Fahrzeuge vorzuhalten. In enger Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen des Bauhofs sowie der
Verwaltung werden anhand des Investitionsplans des Bauhofs anstehende Ersatzbeschaffungen diskutiert.
Hier spielt die Entwicklung der Gemeinde eine entscheidende Rolle. Deshalb ist eine Fortschreibung
und Anpassung des Investitionsplans genauso wichtig, wie die späteren Beratungen und Entscheidungen
der politischen Gremien.
 
„Unser Bauhof sieht sich als Dienstleister für die Verwaltung und die Bürger der Gemeinde Hammersbach, dies versucht unser Team jeden Tag zu beweisen. Aber gute Arbeit braucht auch eine gute Ausstattung.“, so Bürgermeister Michael Göllner.

 

Zurück

© Alle Rechte vorbehalten