Language
Language
Telefon: 06185 1800 0
Login
Kindertageseinrichtungen
Bildung und Betreung von Anfang an

Kindertageseinrichtungen

 
Kinder und deren Bildung sind in unserem rohstoffarmen Land der Schlüssel für den nachhaltigen Erhalt unseres gesellschaftlichen Wohlstandes. Diese Erkenntnis ist mittlerweile tief in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen. Die Kinderbetreuung in unseren Einrichtungen muss genau dazu ihren Beitrag leisten.
Auch mit der Schule müssen wir eng zusammenarbeiten und jedem einzelnen Kind die größtmöglichen Startchancen zu geben.
 
Wir haben in den vergangenen Jahren gerade im Kindergartenbereich erhebliche Anstrengungen unternommen und auch große Erfolge erzielt. Wir bieten Betreuungszeiten so an, dass die Familien sich zwischen 7.00 und 18.00 Uhr von Montag bis Freitag ihren eigenen „Stundenplan“ zusammenstellen können. Das ist ziemlich einzigartig.
Dabei gibt es immer die obligatorische Kernzeit, die wichtig ist, um den Kindern eine verlässliche „Heimat“ in ihrer Gruppen zu ermöglichen.
Das Mittagessen ist für jedes Kind täglich und kurzfristig zu buchen. Obligatorische Schließungen während der Ferien, die Familien oft vor große Probleme stellten, haben wir abgeschafft. Diese enorme Flexibilität im Betreuungssystem erfordert einen genauen und zielgerichteten Personaleinsatz. Zuletzt ist die Betreuung der unter 3-Jährigen hinzugekommen. Wer den Neubau betritt, weiß sofort, dass sein Kind hier gut aufgehoben ist.
Darauf sind wir stolz, denn gerade die Kleinsten brauchen ein Umfeld, in dem sie sich gut entwickeln können.
 
Dass diese Leistungen nicht zum Nulltarif zu haben sind, wenn sie nicht – wie etwa die Schulen – gesamtstaatlich finanziert werden, das sollte eigentlich verständlich sein.
Die Eltern müssen also weiter einen Teil der Kosten tragen. Immerhin schaffen wir es, die Betreuungsgebühren so zu halten, dass sie transparent, gerecht und familiengerecht sind.
Aber das wird immer schwieriger. Die Aufgabe der U3-Betreuung wurde uns mit dem Gedanken übertragen, dass sich dies bei zurückgehenden Kinderzahlen quasi von selbst finanziert. Wenn die Kinderzahlen aber nicht zurückgehen – und so ist das bei uns -, dann geht diese Rechnung nicht auf.
 

Deshalb unterstützen wir ausdrücklich die für alle beste Lösung: Die Gebührenfreiheit von Kindertagesstätten und Kindergärten, finanziert durch das Land im Zuge der Neuordnung des Länderfinanzausgleichs.


© Alle Rechte vorbehalten